The Rose of the North – Chiang Mai

Nach einem angenehmen Flug mit Umsteigen in Bangkok, sind wir nach total 13h in Chiang Mai eingetroffen. Anhand von Google Trips (Ich liebe dieses App! Ein absolutes Must-Have für Personen die oft verreisen und informiert sein wollen) haben wir gesehen, dass wir ein Songthaew vom Flughafen in unser Hotel nehmen können. Dieses rote Sammeltaxi kostet normal 30 Baht pro Fahrt und vom Flughafen 60 Baht pro Person.

Gleich 100m von unserem Hotel (Nap In, ca. CHF 30.- pro Nacht, zentral, sauber, einfach/zweckmässig, ohne Balkon oder Aussicht) entfernt, befindet sich ein Streetfood Nightmarket. Unsere erste Portion Thaifood sind Satayspiesse, gefolgt von Teigtaschen gefüllt mit Gemüse und Chicken oder wahlweise auch Shrimps. Weiter geht es durch die Strassen, vorbei an Marktständen und weiteren Markthallen – mit typisch thailändischen Waren wie Lampen, Holzschnitzereien und Bilder. Etwa 400m vom Hotel entfernt liegt die Altstadt. Hier ist es ruhiger, aber der Weg dorthin führt über stark befahrene Strassen die man fast nicht überqueren kann – nicht einmal wenn die Ampel rot ist halten die Fahrzeuge an.

In der Altstadt hat es einige Tempel. Wir entscheiden uns für die Besichtigung des Wat Chedi Luang Tempels. Der Eintritt beträgt 40 Baht pro Person und einen Sarong zum bedecken von zu kurzen Hosen oder schulterfreiem Shirt kann man für 100 Baht Depot ausleihen. Die Tempelgebäude sind sehr eindrücklich – vorallem die grosse Steinpyramide welche im 14. Jahrhundert errichtet wurde.

Auch erwähnenswert ist die Walkingstreet mit vielen Markt- und Essensständen, welche jeden Sonntag ab 17 Uhr aufgebaut wird. Die Walking Street erstreckt sich über ca. 1km quer durch die Altstadt beginnend beim alten Stadttor Tha Phae Gate.

Ein anderer Night Market welcher uns am besten gefiel, war der Ploen Ruedee Night Market. Dieser ist nur 5min. von unserem Hotel entfernt und nicht so gross. Hier gibt es neben sehr schönen Ständen auch eine kleine Bühne auf der einheimische Bands auftreten. Auf Strohballen sitzend kann man hier Streetfood & Bier (oder Drinks) geniessen.

Auch zum Frühstück assen wir jeweils lokal. Erstens ist es sehr gesund wie auch sehr günstig. Ich mag am liebsten das Chicken Pad Thai und Beni Gerichte mit Shirmps.. 🙂 Eine Suppe die es hier im Norden gibt und super lecker ist, haben wir auch entdeckt. Sie nennt sich Khao Soi und besteht aus Eiernudeln, Ingwer, Curry, Kokosnuss, Fleisch (Chicken, Beef oder Shrips).

Ein Grund weshalb wir in Chiang Mai sind, ist auch der Nationalpark. In einer Travelagency buchten wir für 1300 Baht pro Personen einen Tagesausflug dorthin. Neben einigen weiteren Stopps, sehen wir uns die bekannten Kuppeln genannt Twin Pagodas an und erklimmen den höchsten Punkt Thailands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “The Rose of the North – Chiang Mai”